Konzept + Thema

0

*  *  *  Die Saison 2019/20 startet am 1. Dezember 2019!  *  *  *

0

2019/20

Die dialogische Konzertreihe wird vom ´DIALOG der KÜNSTE e. V.´ veranstaltet!

 

ANSATZ

music & beyond

Dialog der Künste ist eine 2010 von Christian Kuhlo ins Leben gerufene, interdisziplinäre Konzertreihe, in der musikalische Werke in Wechselwirkung mit anderen Kunstformen gebracht werden. Durch diese kontrastierende Kombination sollen ein neuer Blick auf die jeweiligen Werke gewonnen sowie neue Zusammenhänge bewirkt werden. In hybriden, außergewöhnlichen Projektformaten werden selten gezeigte Werke und Miniaturen präsentiert und kommen in einem besonderen Kontext zur Aufführung, wodurch auch die Entdeckung von Hintergründen ermöglicht werden soll.

Bei der Auswahl des Programms und der Künstler streben wir nach herausragender Qualität und konzentrieren uns auf die künstlerische Auseinandersetzung mit essenziellen und menschlichen Themen.

Die Veranstaltungsreihe möchte die Vernetzung von Künsten sowie von Kunst- und Kulturschaffenden und die Förderung künstlerischer Inhalte bewirken. Nicht zuletzt geht es auch um das Zusammenwirken von etablierten Künstlern und Nachwuchstalenten, die auf diesem Weg eine impulsgebende Plattform finden.

Nehmen Sie Teil an unseren Dialogen und lassen Sie sich begeistern!

C. K.

 

THEMA

Thema unserer Dialoge ist in der Saison 2019/20 Funkenflug : verstanden als Übertragung oder Weiterführung ursprünglicher, ideell-energetischer Inhalte oder als Transformation dieser in neue Formen menschlichen Ausdrucks.

Gemeint ist also nicht allein der überspringende Gedanke oder eine Initialzündung im übertragenden Sinne, sondern vielmehr der Zusammenhang dieses Momentes und des daraus entstehenden und sich verwandelnden geistigen Lebens. Dieses Eigenleben ´ins Leben´ gesetzter, essentieller Gedanken und daraus entstehender Überzeugungen, die Ansteckung anderer damit und die ideelle ´(Mehr-)-Wertbildung´ machen einen bedeutenden Teil unseres Daseins als kulturelle Wesen aus.

Unser erstes Konzert zeugt von dem Tribut gegenüber prägenden, voranschreitenden Künstlern in Form der Auseinandersetzung, der Fortführung, aber auch Weiterentwicklung ihres geistig-musikalischen Erbes – hier in Form zweier Großwerke von absolut direktem Bezug verbunden mit einem fiktiven Dialog zwischen dem großen russischen Modernen Schostakowitsch und dem Übervater des Barocks, J. S. Bach.

Das zweite Konzert handelt von dem oft als selbstverständlich genommenen, letztlich aber durchaus geheimnisvollen Wechselgefüge von Musik und Tanz, das eine einzigartige Verwandlung schafft. Musik ist meist Quelle des Tanzes. Trotz der scheinbar unmittelbaren Verbundenheit schöpft der Tanz mittelbar aus der Musik seine geistige Kraft. So geht der körperlichen Bewegung eine Art ´innerer Tanz´ voraus, der zugleich Vorstellung aber auch schon Bewegung ist. Es geht um die Vorstellung von Bewegung, die aus der Musik hervorgeht.

Die Werke des letzten Konzertes sind Ausdruck starker Emotionen, tiefer Überzeugungen oder existentieller Reflexionen. Die ausgewählten Lieder sind als Vertonung der Wertevorstellung der Künstler zu verstehen, die sich über einen langen Zeitraum über persönliche Erfahrungen, intellektuelle und künstlerische Auseinandersetzung und innere Gewissheiten entwickelt hat. Es sind musikgewordene, persönliche Offenbarungen des Lebens und der Kunst reicher Komponisten.

 

INFO

Wenn wir Sie per Mail über kommende Veranstaltungen informieren dürfen, schreiben Sie uns bitte eine kurze Nachricht an: dialogderkuenste@gmx.net

Dabei ist es wichtig, dass Sie sich ausdrücklich damit einverstanden erklären, dass Ihre Daten in diesem Zusammenhang genutzt und gespeichert werden dürfen. Ihre Daten werden in keiner anderen Weise verwendet oder weitergegeben. Diese Einverständniserklärung kann jederzeit widerrufen werden, woraufhin Ihre Daten gelöscht werden. 

Wir weisen diesbezüglich auf die Datenschutzerklärung auf unserer Internetseite hin und bedanken uns für Ihr Verständnis.

Vielen Dank für Ihr Interesse!

Foto & Bearbeitung: C. Kuhlo